Konzept: Themenh체tten

Die Wildniswoche

KidsDie Wildniswoche ist f체r Schulklassen ab der 4. Jahrgangsstufe erlebbar. Jeweils 6 – 7 Sch체ler wohnen in einer Themenh체tte. Das Camp mit seinen sechs Themenh체tten bietet somit Platz f체r ca. 40 Sch체ler. Erfahrungen, die in der „wilden“ Natur gesammelt werden, erm철glichen ein Lernen und Begreifen von nat체rlichen Prozessen.

KidsDie Sch체lerinnen und Sch체ler bearbeiten weitgehend selbst채ndig ein von ihnen gew채hltes, zu ihrer H체tte passendes Thema. Aus der Architektur der H체tten ergeben sich die Themenbereiche Wald, Wiese, Erde, Wasser, Baum und Licht. F체r diese Projektarbeit stehen zwei ganze Tage zur Verf체gung. Nat체rlich spielen auch die Ziele und die Philosophie des Nationalparks eine gro횩e Rolle.

Konzept2

Die Zielsetzung und die Bearbeitungsmethode sollen dabei eigenverantwortlich in der Kleingruppe erarbeitet werden. Die F철rderung dieser Entscheidungsprozesse innerhalb der Gruppe ist ein wichtiges Element im p채dagogischen Gesamtkonzept. Durch fachliche Unterst체tzung der Lehrer und Nationalparkmitarbeiter sollen die Sch체lerinnen und Sch체ler lernen selbst채ndig Themen aufzuarbeiten und sich Ergebnisse zu erschlie횩en. Am Ende dieser Kleingruppenzeit sollten die Gruppen im Rahmen der Selbstreflexion den anderen Teilnehmern ihre Erlebnisse und die Besonderheiten ihrer Kleingruppenzeit erl채utern.

Konzept2St채ndige Reflexion innerhalb der Kleingruppe sowie im Klassenverband erm철glichen eine intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Thema, mit der Gruppe und auch dem Zusammenleben im Camp. Ein wichtiger Faktor im Umgang mit Natur und deren Entwicklung ist die Zeit. Die Sch체ler erfahren, was es hei횩t Zeit zu haben, sie wahrzunehmen, sie sich einzuteilen und gezielt Schwerpunkte zu setzen.

Konzept2Ein Wechsel zwischen der Arbeit in der Kleingruppe und im Klassenverband soll einen stetigen Austausch zwischen den Sch체lern erm철glichen. Auf einer Wanderung durch die Wildnis des Nationalparks wird Natur hautnah erlebt. Diese Erfahrungen erm철glichen es auch, Natur und das Wildniscamp im Gesamtkontext begreifbar zu machen.

Ausf체hrliche Informationen zum Programm und organisatorische Hinweise finden Sie in der Betreuerhandreichung: