L채nderh체tten

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist Teil des weltumspannenden Netzes von Nationalparken, die alle ein gemeinsames Ziel haben: den Schutz und Erhalt urspr체nglicher Natur. Aber wie leben die Menschen in der Mongolei, Vietnam oder Lateinamerika? Welchen Umgang mit der Natur pflegen Sie? Was bedeutet es f체r sie in einer Nationalparkregion zu leben und was hat das alles mit uns in Mitteleuropa zu tun? Die L채nderh체tten des Wildniscamps am Falkenstein sind der geeignete Ort, um Fragen wie diesen nachzugehen. Hier sind mit der Unterst체tzung unserer Partner aus Asien, Afrika und Lateinamerika, die 체ber die GTZ (Deutsche Gesellschaft f체r Technische Zusammenarbeit) und den DED (Deutscher Entwicklungsdienst) vermittelt wurden, traditionelle Unterk체nfte von Bewohnern anderer Schutzgebiete entstanden, in denen nun Gruppen 체bernachten k철nnen.
Das p채dagogische Pogramm f체r die Nutzung dieser H체tten stellt den Aufenthalt in den L채nderh체tten unter ein 체bergeordnetes Thema, welches von den Kleingruppen in den einzelnen H체tten aus ihrem (L채nder-)Blickwinkel bearbeitet und schlie횩lich in der Gesamtgruppe zusammengetragen wird. Dieses Programm richtet sich vor allem an Jugendliche.
Geringer Komfort, weder Strom noch flie횩end Wasser, jedoch unersch철pflich viele M철glichkeiten Neues zu entdecken, in fremde Kulturen einzutauchen und eine andere Sicht auf globale Zusammenh채nge zu wagen – das er철ffnet ein Aufenthalt in den L채nderh체tten. Die sanit채ren Einrichtungen inkl. der Solarduschen im Funktionsgeb채ude nahe der L채nderh체tten runden den einfachen Komfort ab.
Einzelheiten zu den Programmen in den L채nderh체tten finden sich hier.